Print Friendly

Wilder Bernd - Biokäse aus dem Münsterland

Unsere heutige Käsespezialität kommt mitten aus dem westfälischen Münsterland, genauer aus Nienborg. Der Käse hat seinem Namen einem mutigen Wilderer, dem Wilder Bernd, zu verdanken. Der Wilddieb hat wohl im Jahre 1633 den Anführer einer feindlichen Armee mit einem einzigen Schuss getötet und somit die Angreifer in die Flucht geschlagen. Diese Tat hat den Ruf des von den Bürgen wenig geliebten Wilddiebes gründlich aufpoliert. Was sich noch heute durch seiner Funktion als Namensvetter für die erste Münsterländer Käsespezialität beweist. Doch genug der Geschichten, kommen wir zum Genuss.

Wilder Bernd - Biokäse aus dem MünsterlandDer Käse ist ein kontrolliert biologisches Produkt und wird über die Marke Söbbeke – Pauls Biolmolkerei produziert und vertrieben. Der Käse wird mit einem Eichenrindensud und Dinkelkorn während der Reifung behandelt, was ihm seine typisch dunkel braune Rinde verleiht. Der Käse ist würzig und durchaus markant. Der Teig bildet einen einen schönen sauberen Anschnitt und ist wenig porös. Der homogene Teig ist gleichmäßig mit mittleren, wenigen Lufteinschlüssen durchzogen.

Der Wilder Bernd ist ein schmackhafter Käse aus Philipps Heimat, dem Münsterland.

Wir haben den Käse zum Abendbrot verköstigt. Dazu passen eine leckeres Brot und auch Schinken oder Wurst fügen sich gut ein. Wir hoffen, dass wir Lust auf den Wilden Münsterländer gemacht haben. Falls ihr Tipps und Ideen habt, freuen wir uns darüber in den Kommentaren zu lesen.