Print Friendly

Gefüllter Hokkaido Kürbis mit Parmesan-Sahne-Soße

Gefüllter Hokkaido Kürbis mit sahniger Parmesan-Soße ist ein tolles Rezept für frostige Herbsttage und natürlich ideal an Halloween. Der nussige Geschmack des Kürbis, die scharfe und leicht süßliche Füllung – zusammen mit der schmelzigen Käsesauce – einfach lecker!

Bei Kürbis-Rezepten kommt es auf den Kürbis an. Der Hokkaido ist ein beliebter und feiner Kürbis, der geradezu perfekt für jede Küche ist. Das Fleisch ist fein und hat kaum spürbare Fasern, er ist mit ca. 0,5 kg handlich, man kann die Schale mitessen und sein nussiges, leicht süßliches Aroma erinnert an Maronen und ist vorzüglich.

Ursprünglich kam der Kürbis durch die Portugiesen nach Japan. Durch engagierte Züchter ist so über die Jahre der heutige Utchiki kuri kultiviert worden – der Hokkaido Kürbis.

Gefüllter Hokkaido Kürbis mit Parmesan-Sahne-Soße

Für 2 Portionen unseres Kürbis-Rezepts braucht man die folgenden Zutaten:

  • 2 kleinere Hokkaido Kürbisse
  • 250 g gemischtes Hackfleisch
  • eine kleine Tasse Reis
  • 100 g Speck
  • 2 Zwiebeln
  • 1 knackiger Apfel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 Pepperonis
  • 150 g Parmesan
  • 150 ml Sahne
  • Esslöffel Butter
  • Gemüsebrühe, Brühe, Wein oder einfach etwas Wasser
  • Salz
  • Chilli
  • Paprikapulver
  • Rosmarin
  • Thymian

Los geht es mit dem Reis für die Füllung, dieser wird gekocht und muss dann abkühlen. Währenddessen wird der Hokkaido geschlachtet. Zuerst geköpft und dann ausgeschabt. Die Kürbiskerne kann man zum Beispiel trocknen und im nächsten Jahr aussähen. Die vorbereiteten Kürbisse kommen bei ca. 150 Grad Celsius schon mal 10-15 Minuten in den Ofen. So entwickelt sich ein nussiges Aroma und die Füllung wird später durch eine ansonsten etwas längere Garzeit nicht trocken.

Gefüllter Hokkaido Kürbis mit Parmesan-Sahne-Soße

Nun geht es an die Füllung – dazu werden eine Zwiebel, der Knoblauch, die Pepperonis, der Apfel und auch der Speck in kleine Stückchen geschnitten und zum abgekühlten Reis in eine Schüssel gegeben. Gewürzt wird mit Salz, Paprika, Chilli, Rosmarin und Thymian. Das Hackfleisch dazugeben und alles gut durchkneten.

Gefüllter Hokkaido Kürbis mit Parmesan-Sahne-Soße

Nun werden die vorgegarten und etwas abgekühlten Kürbisse gestopft und in eine Bratenform gestellt – den Kürbis eventuell unten, zur Verbesserung der Standfestigkeit, etwas abschneiden. In die Form gibt man 2-3 cm Flüssigkeit, z.B. Brühe, Wein oder einfach Wasser – denn so wird ein gefüllter Hokkaido Kürbis nicht zu trocken. Nussig wird er aber trotzdem, da er schon vorher im Backofen war. Ofen auf 200 Grad einstellen und die Hokkaidos für 30-45 Minuten garen – letztlich hängt die genaue Garzeit von der Größe des Kürbis ab.

Gefüllter Hokkaido Kürbis mit Parmesan-Sahne-Soße

Während die gefüllten Hokkaido Kürbisse im Ofen schmoren, widmen wir uns der Käse-Soße. Dazu die zweite Zwiebel in feine Stückchen hacken und in der Butter glasieren. Den Saucen-Ansatz mit einem Teelöffel Mehl oder Stärke kurz einbrennen. Abgelöscht wird mit Brühe, Wein oder Wasser. Während die Soße köchelt wird der Parmesan gerieben. Etwas vom Käse kommt auf die Hokkaido Kürbisse, der Rest wandert zusammen mit der Sahne in die Sauce. Einmal aufkochen und mit Salz & Chili abschmecken.

Gefüllter Hokkaido Kürbis mit Parmesan-Sahne-Soße

Gefüllter Hokkaido Kürbis – fertig zum Servieren!

Guten Appetite!