Print Friendly

Augustiner Edelstoff

Augustiner Edelstoff wird in der ältesten noch aktiven Brauerei Münchens gebraut. Die Augustiner Brauerei existiert seit 1328 vor den Toren Münchens, die Gründung des Klosters geht sogar auf das Jahr 1294 zurück. Im Jahre 1803 übernahm der Staat die Brauerei, kurz darauf wurde sie privatisiert. Wohl bekanntester Strippenzieher bei Augustiner Bräu ist und war Joseph Wagner, welcher 1885 das Geschäft übernahm. Seine Initialen sind noch heute im Logo des Unternehmens verewigt.

Augustiner Edelstoff

Augustiner ist außerhalb von Bayern in den letzten Jahren durch sein `Lager Bier Hell´ bekannt geworden, das in jedem hippen Kiosk von Hamburg bis Berlin erhältlich ist. Ein leichtes & frisches Hell, bekömmlich und schmackhaft!

Augustiner Edelstoff

Der Augustiner Edelstoff kommt etwas wuchtiger daher. Er hat mit seinen 5,6 % auch einen höheren Alkoholgehalt. Das Bier ist würzig, leicht süßlich und auf keinen Fall hopfig herb. Im Abgang verabschiedet sich das Münchner Hell leicht malzig. Das frische & feine Kribbeln der Kohlensäuren bildet einen ausgewogenen Kontrast zu den ansonsten würzig süßen Geschmackskomponenten. Der Augustiner Edelstoff ist wirklich extrem süffig. Vorsicht ist deshalb geboten! Man möchte am liebsten direkt die zweite Falsche öffnen.

Augustiner Edelstoff

Der Augustiner-Edelstoff kriegt von mir eine klare Test-Empfehlung für Alle, die gerne ein gutes bayrisches Helles trinken. Zu einem herzhaften Essen, der perfekte Begleiter!

Prost!